Hochbeete fürs Kindehaus 2018

um dem Trend der Entfremdung von Fauna und Flora entgegen zu wirken, Kindern ein Verständnis für unsere Landschaft zu vermitteln und Artenvielfalt näher zu bringen hat die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg im Herbst 2009 das Programm Gartenland in Kinderhand – Ein Garten für die Kita ins Leben gerufen.

Wir haben über dieses Programm eine gute Finanzspritze erhalten, die es uns ermöglichte zwei Hochbeete aufzustellen, mit den Kindern zu befüllen und zu bepflanzen. Wochen vorher haben wir auf den Fensterbänken Samen zu Jungpflanzen hoch gezogen. . Nun war es endlich soweit…wir konnten von verschiedenen Kräutern bis zu Gemüse einiges einpflanzen. Auch haben uns einige Eltern Jungpflanzen geschenkt.Eine feste Gärtnergruppe hat sich dabei gefunden. Tagelang haben wir den hintern Bereich unseres Kinderhauses neu angelegt und auch das Gartenhäuschen haben wir einem neuen Zweck zu geführt: Werkzeuge finden hier ihren passenden Platz und Samen können trocken gelagert werden. Kräuter werden hier ab Herbst getrocknet und verarbeitet.

Wir freuen uns jeden Tag aufs Neue wie schnell alles wächst und wie unterschiedlich unsere Kräuter riechen. Hier gibt es die Pferfferminze, das Colakraut, Zitronenverbene, Ananassalbei, Rosmarin und das Currykraut… Riesige Blätter haben schon Kürbis und Zuccini..die Tomaten schießen in die Höhe und wir können es gar nicht mehr abwarten endlich die Tomaten von der Staude zu naschen 🙂